Beiträge

Die schlimmste Krankheit für Leser: “Leseflauten!”

Loading Likes...

 

Wer kennt sie nicht?
Diese elendigen, nervigen, immer mal wieder auftretenden Ereignisse, die jeder von uns Leser bestimmt schon mal in irgendeiner Form erlebt und gehasst hat.


Die Leseflauten

Und ja, auch wir Bücherhexen bleiben nicht von ihnen verschont. Wir können versuchen zu zaubern, mit Kräutern um uns zu werfen, ja sogar Regentänze.. halt stop… verkehrter Zauber. Jedenfalls, all das nützt nichts.

Mittlerweile habe ich, Hexe Sasi, sogar einen Ohrwurm entwickelt und summe über Leseflauten:
“Ich steck’ in einer Leseflaute und komm’ da nicht mehr raus-

was soll ich denn nun machen, das ist doch einfach kacke.”
Ja, das schwirrt durch meinen Kopf! Und ich werde es einfach nicht los.

Übrigens ist diese Leseflaute auch Schuld daran, warum es keinen Rückblick für den Monat August geben wird. Hexe Anja hat geschlagene rekordverdächtige 0 Bücher gelesen und ich habe… oh doch ich glaube ich habe ein Buch beendet, welches ich im Juli angefangen hatte. Nämlich Into the Water von Paula Hawkins.

Nun, was führt uns aber zu Leseflauten?
Und vor allem: Was hilft uns verdammt noch mal wieder da raus????? 


Kommen wir zur ersten Frage:

Was führt uns dazu? Was haben wir getan, dass diese gemeine Leseflaute bei uns Halt macht, sich bei uns einnistet, ihre Koffer auspackt, Kaffee trinkt und auf unsere Kosten lebt?
Die Antwort ist ganz einfach: Wir haben nichts getan. Nichts! Und doch alles.
Wir haben vielleicht einfach ein falsches Buch gelesen? Ein falscher Satz in einem falschen Buch kann uns in die tiefste Leseflaute stürzen.
Stress… Wir setzen uns selber unter Stress, wir wurden unter Stress gesetzt… wer kennt es nicht?
Ich könnte euch so viel aufzählen, aber ich bin mir sicher, die meisten Gründe kennt ihr selber.

So, aber wie werden wir dieses Biest aber wieder los?
Gar nicht.
Wir können nur abwarten und Tee trinken. Das ist meine bisherige Erfahrung. Abwarten, Tee trinken. Durchhalten. Leseziele setzen. Irgendwann kommt ein Buch, ein Satz in einem Buch, das euch so urplötzlich aus der Leseflaute raushaut. Durch Zwang erreicht man oft gar nichts oder es wird viel schlimmer.

Wir Hexen sitzen unsere Flauten aus. Hoffen auf ein gutes Buch. Lesen unsere Bücher mit täglichen Lesezielen fertig. Irgendwann kommt ein gutes Buch. Haut uns raus. Und dann sind wir wieder voll dabei.

Sowas kommt vor. Man sollte diesem Ding nur trotzdem nicht zu lange erlauben unbezahlt zur Untermiete zu wohnen 😀

Wie handhabt ihr das mit Leseflauten?

Eure
Hexe Sasi

Folge den sozialen Fledermäusen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld!

*

Ich stimme zu