Hexe Anja | Rezensionen

Hexe Anja liest … Cyberworld 3.0 – Evil Intentions

Mai 4, 2017

Titel: Cyberworld 2.0
Untertitel: House of Nightmares
Reihe: Band 2
Autor: Nadine Erdmann
Genre: Science-Fiction
Verlag: Greenlight Press; Auflage: 1 (24. Mai 2016)
Sprache: Deutsch
Format: E-Book | Kindle Edition
Seiten: 333 Seiten




Inhalt

»Bist du okay?« Ihre Stimme klang nicht so fest, wie sie es sich gewünscht hätte, als ihr Blick über seine blutige Lippe und die roten Male auf seiner Wange glitt.
»Ist nicht so schlimm.« Er tupfte das Blut mit dem Ärmel seines Longsleeves ab.
»Was ist hier los, Jamie?« Sie hasste, wie klein und hilflos und überfordert sie sich fühlte.
»Wer sind diese Kerle? Und was wollen die von Dad?«
Nach den turbulenten Sommerferien hat der Alltag Jamie, Jemma, Zack, Ned und Will wieder und Schule, Freunde und Familie halten die fünf in Trab: Jamie meistert die Schule ohne Rollstuhl, Zacks Eltern sind aus New York zu Besuch und Ned hat sich dazu überreden lassen, mit den anderen zur Schule zu gehen – trotz Heidenangst, jemand könnte sein Geheimnis herausfinden. Aber immerhin ist da ja Charlie, Jemmas beste Freundin, die Gefühle in ihm weckt, die er in seinem neuen Biokörper nicht so recht einordnen kann. Eigentlich wäre all das schon Trubel genug, aber das Schicksal hält noch mehr für die fünf bereit. Doch diesmal stellt es die Freunde in keinem CyberGame auf die Probe.

 

Rezensionen

 


Es hat zwar einige Zeit gedauert, bis ich den dritten Teil von Cyberworld gebraucht – was aber nicht am Inhalt des Buches liegt! – sondern einfach daran, dass ich wegen Privatleben und leichtem Unmut nicht schneller lesen konnte. An in allem war dieses Buch jedoch einfach toll!


Ein neues Abenteuer …
                            … doch dieses mal in der realen Welt!
 

 

Wie in allen Covern der Cyberworld-Reihe, passt auch dieses, sowohl zum Buch, als auch zu allen anderen. Wieder sieht man die Skyline von London (Ich LIEBE diese Skyline einfach!) und all diese Zahlencodes, die die Cyberworld repräsentieren. Und dann sieht man die Silhouetten von zwei Jungen (dieses mal kann ich nicht genau sagen, wer da abgebildet sein soll. Aber ich tippe bei dem einem auf Jamie :D). Ich liebe es einfach!!
 

Nadine bleibt ihrem Stil treu. Es ist leicht zu lesen, die Sichten zwischen unseren Freunden wechseln und man ist jedes Mal immer mehr gespannt, was denn jetzt eigentlich passiert. Obwohl ich nicht immer lange lesen konnte, war das WAS ich gelesen habe, immer super einfach geschrieben. Am Ende war ich schließlich doch, so schnell durch, das hat mich selbst überrascht!
 

Hach … Ich liebe Nadines Leute. Ehrlich.
Jamie und Jemma waren diesmal ja besonders stark vertreten – so wie eigentlich immer, auch wenn es jetzt etwas anders war – und ich fand es einfach toll, wie sich das alles entwickelt. Vor allem für Jamie.
Ich habe mich aber auch total für Ned gefreut, dass er sich in seinem neuen Körper doch langsam eingewöhnt und dass er so super Freunde hat, die ihm so tatkräftig den Rücken stärken. Das hat mir das Herz erwärmt *-*
Zack … was soll ich zu Zack sagen? Ich liebe ihn. Ich liebe ihn wirklich immer mehr. Und ich will ihn eigentlich nur noch in den Arm nehmen. Ich möchte nicht zu viel sagen, aber wer seine Eltern kennen lernt … *kopfschüttel* Man kann nichts zu den Beiden sagen, dass auch nur annähernd nett sein könnte. Wirklich ncht. Und ich freue mich einfach, dass Zack in Jamie einen festen Freund hat und in Jemma die wohl beste Freundin auf Erden. Von Will, Ned und Charlie fange ich gar nicht erst an!
Wie immer hat Nadine einen in den Bann gezogen – nicht nur mit ihrer Handlung (zu der ich gleich komme), sondern auch mit ihren Charakteren, die an Vielfalt kaum zu übertreffen sind. Sie hat es geschafft sechs Freunde unterschiedlicher Natur zu erschaffen, die eine Freundschaft bilden, die man nur selten erlebt. Und die es schaffen, wirklich jedes Problem zu lösen. Sowohl in der Cyberworld als er der realen Welt! Einfach perfekt!!
 

 

Die Handlung. Puh.
Wie man bereits in der Kurzbeschreibung lesen konnte, geht es diesesmal nicht um die Cyberwelt – auch wenn diese einen kleinen, klitzekleinen Teil mitspielt – sondern dieses mal passieren Dinge in der realen Welt. Und diese Dinge sind einfach … wow.
Der Anfang ist noch seicht und soll einen einladen, ins Buch einzusteigen. Doch es dauert nicht lange, und der erste Schlag kommt. Und was für einer. Erst ist an noch happy und im nächsten Moment kriegt man Schnappatmung, weil die Sorge steigt. Und es wird einfach nicht weniger.
Die Spannung wird nicht weniger. Jede neue Seite ist mir der Puls gestiegen, weil ich so unglaubliche Angst hatte und nicht wusste – was passiert jetzt? Wird alles gut? Oh gott, Jamie! – und dann sind da diese sechs Jugendlichen, die eigentlich nichts mehr wollen, als normal zu leben und trotzdem fürenander einstehen. Da kann man gar nicht anders, als sich in alle zu verlieben!
Ich garantier euch das!

Holt das Buch.
Holt euch die anderen Bücher.
Lest die Cyberworld-Reihe, denn wenn ihr es nicht tut, wird es euch irgendwann leid tun, denn Nadines Bücher sind einfach nur phänomenal. Man will sie einfach lesen. Immer weiter. Und man hofft mit jedem Band, dass es nicht der Letzte sein wird. Ich hoffe einfach, das es noch viiiiele geben wird 😀
Die verdienten fünf Fledermäuse sind dafür noch zu wenig!
 

Folge den sozialen Fledermäusen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld!

*

Ich stimme zu