Hexe Sasi | Rezensionen

Rezension zu „Caraval“ [Hexe Sasi]

September 24, 2017

Einen wunderschönen guten Abend ihr lieben Bücherwürmer,

so langsam wird es kalt draußen und der Herbst zieht ein. Neeeein, das soll so gar kein Hinweis auf das Bild sein. Wir sind total stolz auf unseren neuen Feed, den ihr ab sofort auch auf unserem Instagram Account verfolgen könnt. Aber dazu mal in einem anderen Post mehr 😉

Kommen wir zu Caraval 😀

Vor längerer Zeit bin ich dem Hype und der Werbung vieler Bookstagrammer verfallen und habe mir das Buch gekauft. Dadurch, dass viele es so in den Himmel gelobt haben, bin ich einfach total neugierig geworden. Außerdem bin ich totales Buch Opfer. Sobald jemand es schafft, mich neugierig zu machen, kaufe ich es.

Und nun habe ich Caraval vor einigen Tagen mitten in der Nacht beendet und meine Reaktion nach Beendigung des letzten Satzes lautet wie folgt: HÄÄÄÄÄ?
Sehr einfallsreich… Ich weiß….
Aber eine bessere Erklärung gibt es nicht… Vielleicht fangen wir mal beim Cover an.


Das Cover ist für mich eines der schönsten Cover überhaupt. Die Farben und der leichte Glanz sind so wunderschön. Überhaupt diese Farben… Ich mag den Blau und den Rot Ton einfach total gerne. Auch gefällt mir, dass das Symbol auf dem Cover im Buch vorkommt. Mehr verrate ich natürlich nicht. Wer das Buch gelesen hat, weiß was ich meine. Was ich schade finde, ist, dass das Symbol auf dem Cover nicht komplett genau so ist wie es im Buch ist (Auch hier: Wer das Buch gelesen hat, wird mich hoffentlich verstehen und wissen, dass da ein Teil fehlt). Es hätte für mich das ganze einfach PERFEKT dargestellt. 

Ich mag den Schreibstil von Stephanie Garber. Er trägt einen leicht weg. Und ich muss sagen, obwohl ich die ersten 200 Seiten nicht sehr angetan war vom Buch (dazu kommen wir gleich) hat sie es durch ihren leichten Schreibstil trotzdem geschafft, dass ich einfach so über die Seiten hinweg geflogen bin, so dass die Zeit einfach davon gerannt ist. Das schafft auch nicht jeder Autor und spricht defintiv für sie. 

Hach ja die lieben Charaktere wo fange ich an?
Die beiden Schwestern am besten.
Ohne zu viel vorweg zu nehmen, da ich niemanden spoilern möchte… die beiden haben mich teilweise so sehr an Elsa und Anna aus Frozen erinnert. Scarlett war Elsa und Tella Anna. Die vier hätten jeweils Zwillinge sein können. Die Charaktereigenschaften stimmten teilweise so perfekt überein. Manchmal habe ich sogar deren Namen einfach vertauscht.
Dennoch macht vor allem die Protagonistin um Scarlett eine enorme Verwandlung durch. Und das gefällt mir enorm. Auch die Geheimisse um Legend sind sehr… um mein Lieblingswort von oben aufzugreifen: Häää???
Zu Julian sage ich nur eins: Angeleckt: Meins!

Kommen wir nun zum Inhalt und der Erklärung warum das Buch keine 5 Fledermäuse von

mir bekommt. 

Die ersten 200 Seiten waren einfach schleppend. Man dachte wirklich: Ernsthaft? Das war es jetzt? So vorhersehbar? Du willst mir wirklich weismachen, dass das so ablaufen wird? Du willst mir zeigen, dass das ganze so passiert?

Ich habe zwischendurch echt an dem Buch gezweifelt. Habe wirklich überlegt, es abzubrechen. Habe gedacht, dass alle echt verkehrt lagen. Da ich aber nun mal ein Mensch bin, der Bücher nicht abbrechen kann, habe ich weiter gelesen. Und siehe da. Plötzlich gab es eine Schlüsselszene, bei der ich nur noch dachte: WTF? Was ist jetzt los? Was habe ich verpasst???? WAS IST LOS????
Es ging alles so schnell und ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Ich wollte immer weiter lesen. Konnte nicht aufhören. Wollte nicht. Der Strudel zog mich immer weiter. Ließ mich nicht mehr los und ich wusste einfach nicht was mit mir geschah.
„Es ist nur ein Spiel“

War es das wirklich?
Wie konnte man sich da sicher sein?
Und dann die letzten Seiten… Ich habe einfach weitergelesen. Das Buch wurde dünner. Ich habe nur gehofft, dass es nicht aufhört. Und dann die letzte Seite, der letzte Satz und ich dachte nur: HÄÄÄÄÄÄ?????

Leute ehrlich… Welcher Autor ist bitte so fies und lässt uns so zurück? Warum müssen wir denn jetzt so lange warten? Ich KANN nicht so lange warten! Ich bin ein Mensch, der 3 Jahre, DREI Jahre, eine Reihe gesammelt hat, damit er die Reihe komplett durchlesen konnte… damit ich nicht auf den nächsten Band warten musste. UND JETZT DAS?????
Ich werde so untergehen.

 

Und obwohl das Buch wirklich verdammt gut endet, wirklich verdammt gut… komme ich über den Anfang einfach nicht hinweg. Der Anfang hat sich einfach so lang gezogen. Und auch wenn ein innerer Teil von mir sagt: Das war Absicht: Damit es so grandios ist… Aber so viel? Über die Hälfte?
Ich hätte das Buch ja beinahe abgebrochen deswegen… ich kenne Leute die das Buch deswegen abgebrochen haben. Ich hätte also vielleicht niemals erfahren, wie grandios dieses Buch ist.

Und deswegen gibt es halt eben nur diese 4 Fledermäuse. Weil es ein grandioses Buch ist, mit ein paar Macken.

Wie fandet ihr das Buch? Was fandet ihr toll? Gab es etwas, was euch gestört hat? Hättet ihr das getan, was Scarlett für Donatella getan hat?

Eure
Hexe Sasi




Titel: Caraval
Untertitel: 
Reihe: Band 1
Autor: Stephanie Garber
Genre: Fantasy
Verlag: ivi (20.03.2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3492704162

Seiten: 400 Seiten

Folge den sozialen Fledermäusen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld!

*

Ich stimme zu