Hexe Sasi,  Rezensionen

Hexe Sasi liest … Cyberworld 1.0 – Mind Ripper

Loading Likes...

Titel: Cyberworld 1.0
Untertitel: Mind Ripper
Reihe: Band 1
Autor: Nadine Erdmann
Genre: Science-Fiction
Verlag: Greenlight Press; Auflage: 1 (02. Februar 2017)
Sprache: Deutsch 
ISBN-13: 978-3958342200
Seiten: 368 Seiten




Inhalt

Er will nur deine Seele…
London 2038: Das Cybernetz ist der größte Freizeitspaß, besonders unter Jugendlichen. Egal, ob man als Avatar in sozialen Netzwerken neue Leute treffen oder in interaktiven Rollenspielen virtuelle Abenteuer erleben möchte, die schöne neue Technikwelt bietet Unterhaltung für jeden Geschmack. Auch Jemma, Jamie und Zack verbringen dort jede Menge Zeit mit ihren Freunden.
Doch plötzlich fallen drei Jungen während ihres Aufenthalts in der virtuellen Welt ins Koma. Ihre Körper sind unversehrt, doch ihr Bewusstsein ist in der CyberWorld verschwunden. Wer oder was steckt dahinter?

 

Jemma, Jamie und Zack suchen nach Antworten – und kommen dabei dem Mind Ripper gefährlich nahe…

 

Rezensionen

 



 
 
Dieses Buch ist der erste Band einer wirklich grandiosen Reihe. Seit Februar 2017 gibt es den ersten Band auch in der Printausgabe.
Als ich das Buch 2016 bei Lovelybooks entdeckt habe, habe ich mich sofort für ein Exemplar beworben, obwohl ich eher skeptisch war, was den Inhalt betraf. Cyberspiele sind nicht so meins, dennoch war ich super neugierig.
Und was soll ich sagen? Die Autorin ist einfach der Wahnsinn! Danke liebe Nadine für eine weitere Lieblingsreihe! Und natürlich danke an Greenlight Press!
Das Cover ist genial und war für mich ausschlaggebend, mich überhaupt für dieses Buch zu interessieren. So düster und geheimnisvoll. Einfach wahnsinnig klasse. Oberhalb die Skyline von London, da drunter Codierungen und ganz leicht zu sehen: Ein Wald.Im Vordergrund zwei Jungs und ein Mädchen. Alles drum herum: Düster. Ein genialer Stimmungsmacher.
 

Der Schreibstil war locker leicht zu lesen. Die Seiten flogen nur so dahin und man hatte echt keine Mühe, dem ganzen Geschehen zu folgen. Nadine Erdmann hat es wirklich gut gemeistert, einen Schreibstil an den Tag zu legen, der einen mit ins Geschehen reißt.
 

Hach, die Charaktere. Ich würde am liebsten jeden einzelnen knuddeln und nicht mehr loslassen.
Jamie: der Junge, der im Rollstuhl sitzt. Der aufgrund eines Unfalls nicht mehr wirklich laufen kann und sich sehr schwer damit tut.
Jemma: Die Zwillingsschwester von Jamie. Die sehr verbunden ist mit ihm und Angst hat, ihn noch einmal zu verlieren. Und die sich Hals über Kopf in Will verliebt.
Zack: Jamies Freund und bester Freund von Jamie und Jemma. Da er seit der Kindheit viel Zeit bei ihnen verbringt, ist er fast wie ein Bruder. Dass er mit Jamie zusammen ist, gab gleich einen großen Pluspunkt.
Will: Trifft Jemma in einem Club. Lädt sie, Jamie und Zack zu einem neuen Spiel ein, um dem Mind Ripper auf die Spuren zu kommen. Dass er dabei selber ein düsteres Geheimnis mit sich rumträgt, erfährt man erst zum Schluss.
Ned: Wills Bruder. Er leidet an Leukämie, wie seine Mutter Jahre zuvor. Spielt mit Will, Jemma, Jamie und Zack zusammen in Doom of Dark Grove… und ist auch noch der Erfindet des Spiels… Und trägt somit genau das gleiche düstere Geheimnis wie Will mit sich.

 

Max: Er muss einfach eine extra Erwähnung bekommen, auch wenn er “nur” ein Roboter ist. Aber man liebt ihn einfach. Er ist echt klasse beschrieben.


Leute, auch hier will ich euch nicht allzu viel vorweg nehmen.
Eigentlich eher gar nichts.
Dieses Buch ist einfach der Wahnsinn. Es ist so super beschrieben. Man fällt in diese Welt und denkt wirklich sie ist echt. Man vergisst selber, dass die Protagonisten nur spielen. Dass sie noch ein echtes Leben haben.
Dazu kommt so viel Gefühl. Zwischen Zack und Jamie. Dann die starken Familienbande. Es ist einfach der Wahnsinn.
Nadine Erdmann weiß definitiv, was es heißt, uns Leser mit in eine andere Welt zu entführen und nicht wieder los zu lassen. Vor allem… und das gefällt mir so sehr am Buch: Ich wusste bis zur Auflösung nicht, wer der Mind Ripper war. Das ist echt klasse. Ich lese selten ein Buch, dass so gut das Ende verhüllt.

 

Ich kann euch das Buch nur wärmstens empfehlen.

Ihr müsst dieses Buch lesen. Ihr müsst in die CyberWorld eintauchen. Euch mitreißen lassen.

Lasst euch von Nadine Erdmann entführen. Ihr werdet es nicht bereuen. Denn ihr werdet euch fragen: Wie weit würdet ihr gehen?

 

Eindeutig fünf Fledermäuse!!
 

Folge den sozialen Fledermäusen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld!

*

Ich stimme zu