Hexe Sasi,  Rezensionen

Hexe Sasi liest … Die Auslese (1) – Nur die Besten überleben

Loading Likes...

Titel: Die Auslese
Untertitel: Nur die Besten überleben
Reihe: Band 1 von 3
Autor: Joelle Charbonneau
Genre: Dystopie
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (20. Oktober 2014) 
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3442264155
Seiten: 416 Seiten

Inhalt

Joelle Charbonneau verbindet Spannung, Leidenschaft und Betrug zu einem unvergesslichen Leseerlebnis

Cia Vale ist stolz, eine der wenigen Kandidatinnen für die alljährliche »Auslese« zu sein, bei der die zukünftigen Führer des Commonwealth ermittelt werden. Doch am Vorabend ihrer Abreise bekommt sie von ihrem Vater einen beunruhigenden Rat: Vertraue niemandem! Gilt diese Warnung auch für ihren Kindheitsfreund Tomas, der verspricht, Cia immer beizustehen? Tomas, der mit jedem weiteren Todesopfer, das die gnadenlose Auslese fordert, mehr um sie besorgt zu sein scheint? Wenn Cia überleben will, muss sie sich entscheiden: für ein Leben ohne Vertrauen oder für eine Liebe, die sie das Leben kosten kann …

Stell dich dem Test und beweise, dass auch du zur Elitegruppe gehören kannst! Besuche die Website zu “Die Auslese” mit vielen Infos zur dystopischen Trilogie


Rezensionen





Heute geht es um mein Lieblingsgenre: Dystopien. Ich liebe sie einfach.
Über dieses Buch bin ich zufällig gestolpert und ich bin bisher wirklich glücklich darüber.
Ich mag das Cover. Es zeigt eine starke junge Frau. Im aller ersten Moment dachte ich, sie schaut etwas hektisch drein. Tut sie auch. Ich dachte jedoch zuerst, sie ist wehrlos. Bis ich die Pistole in ihrer Hand bemerkte. Und das Cover passt wirklich gut zu dem Buch.
Durch den locker leichten Schreibstil wird man quasi in das Buch gezogen. Die Autorin macht es einen wirklich leicht, gut durchs Buch zu kommen.   
Die Charaktere sind gut ausgearbeitet. Man kann in jede Person hineinfühlen und versteht meist deren Beweggründe. Was Joelle Charbonneau gut gemacht hat, finde ich, ist die Irreführung bei den Charakteren. Zumindest bei manchen. Manchmal denkt man, dass man mit seiner Vermutung bei einem Charakter richtigliegt und dann wird die Vermutung schon zunichtegemacht.

Inhaltlich ist das Buch sehr gut aufgebaut. Manchmal kommt es mir nur so vor, als würde man kurze Zeit den roten Faden verlieren, aber das fängt sich dann doch schnell wieder und man weiß, worauf das Ganze hinausläuft.
Insgesamt ist das Buch sehr gut ausgearbeitet (trotz des roten Fadens). Auch das Beschreiben einzelner Personen oder Orte fällt nicht zu lang und nicht zu kurz aus, was ich an einem guten Buch sehr schätze.
Der Cliffhanger am Ende ist sehr gut gewählt und ich möchte natürlich gerne sofort weiterlesen. Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht und was so einige Personen noch vorhaben.  



Meine Rezi ist diesmal etwas kürzer gehalten. 
Haha etwas ist gut. 
Aber ich kann das Buch wirklich weiterempfehlen. Ich hatte es schon einige Zeit vorher gelesen, musste es jetzt aber noch mal neu lesen, da ich leider die komplette Handlung vergessen habe und die ist für Band drei notwendig. 
Also: Lest es, es ist definitiv ein gelungener Auftakt und wer die Bücher Tribute von Panem und Maze Runner mag wird diese auch mögen! Deshalb gebe ich eindeutig fünf Fledermäuse!


Die Auslese – Reihe

Folge den sozialen Fledermäusen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld!

*

Ich stimme zu