Hexe Sasi,  Rezensionen

Hexe Sasi liest … Die Auslese (2) – Nichts vergessen und nie vergeben

Loading Likes...

Titel: Die Auslese
Untertitel: Nichts vergessen und nie vergeben
Reihe: Band 2 von 3
Autor: Joelle Charbonneau
Genre: Dystopie
Verlag: Penhaligon Verlag (12. Januar 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3764531188
Seiten: 416 Seiten


Inhalt

Sie allein kennt die Wahrheit über die Auslese
Cia Vale ist gemeinsam mit ihrem Freund Tomas an der Akademie von Tosu City aufgenommen worden. Und obwohl die Regierung ihnen ein Medikament verabreicht hat, das alle Erinnerungen an das brutale Auswahlverfahren der »Auslese« löschen soll, hat Cia nichts vergessen – weder die schrecklichen Todesfälle noch ihre Liebe zu Tomas.

 

Ab sofort kennt sie nur noch ein Ziel: die »Auslese« zu beenden, indem sie dafür sorgt, dass die ganze Welt die grausame Wahrheit erfährt. Doch damit bringt Cia nicht nur sich selbst, sondern auch alle, die sie liebt, in größte Gefahr …

Rezensionen





 
Heute geht es um den zweiten Teil der Reihe „Die Auslese“ von Joelle Charbonneau.
Wie in der Rezi zum letzten Band erwähnt, habe ich dieses Buch neu lesen müssen. Die ersten beiden Bände hatte ich innerhalb kürzester Zeit verschlungen, da war der dritte Teil noch gar nicht erschienen. Und bis ich den dritten Band endlich lesen konnte, hatte ich den Anschluss wieder verloren.
Da ich bisher aber noch keine Rezension zu dem Buch geschrieben habe, werde ich auch das endlich nachholen.
 
 

Das Cover ist sehr schön gestaltet. Was mir gefällt, ist, dass das Symbol der Auslese dargestellt wird. Vor allem, dass es was mit Cia zu tun hat. Auch das ausdrucksstarke Mädchen gefällt mir sehr gut, da es wiederspiegelt, worum es bei „Die Auslese“ geht. Dennoch hätte ich mir gewünscht, dass da ein Mädchen zu sehen ist, bei dem ich sofort an Cia denke. Bei dem Mädchen auf dem Cover denke ich das nämlich nicht. Vielleicht seid ihr aber anderer Meinung?

Auch in diesem Buch ist der Schreibstil locker und flüssig gehalten, was mir wieder sehr gefallen hat. Joelle Charbonneau hat irgendwas Leichtes in ihrer Art zu schreiben und reißt einen mit ihren einfachen und doch harschen Worten sehr mit.

 

Die altbekannten Protagonisten werden stärker, entwickeln sich weiter. Neue Gesichter kommen dazu und ich bin ganz ehrlich: Ich weiß bis jetzt immer noch nicht, wem man vertrauen kann und wem nicht. Und das macht mich verrückt 😀
Was mir aber besonders gefällt, ist, dass Cia, unsere Hauptprotagonistin zwar weiterwächst, aber ihren Handlungen treu bleibt.

In diesem Band erfahren wir, wie es nach der ersten Prüfung weitergeht. Und wir erfahren auch, welche weiteren Verbündete und Feinde es für Cia gibt.
Wir lernen, wie weit das Netzwerk der Auslese reicht und erfahren am eigenen Leib mit, was Cia alles durchmachen muss.
Denn eins wissen wir ja schon vom letzten Band: Die Auslese hat gerade erst angefangen und Dr. Barnes ist noch lange nicht bereit, die Auslese so schnell zu beenden.
Mir gefiel vor allem, dass Parallelen zur letzten Auslese auftauchten. Auch gefiel es mir, wie man weiterhin etwas über das Vereinigte Commonwelth erfährt und auch mehr über die Regierung.
Das Ende von Band 2 ist dann doch eine riesen Überraschung. Keine Sorge ich verrate euch nichts. Aber man rechnet dann doch nicht so sehr damit und man bleibt mit einem mulmigen Gefühl zurück.

Das Buch hat mich wie Band 1 mitgerissen. Durch den leichten Schreibstil war es auch so gar kein Problem es zu lesen.
Ich werde auch gleich weiterhuschen und Band 3 in Angriff nehmen!

 

Für mich hat das Buch definitiv fünf Fledermäuse verdient.
 

Die Auslese – Reihe

 

Folge den sozialen Fledermäusen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld!

*

Ich stimme zu