Hexe Sasi,  Rezensionen

Hexe Sasi liest … Meeresflüstern (1)

Loading Likes...


Nach langer langer Zeit habe ich mir endlich „Meeresflüstern“ von Patricia Schröder vorgenommen. 
Vor einiger Zeit hat Patricia Schröder bei Lovelybooks eine Gewinnrunde gestartet. Zu gewinnen gab es alle ihre drei Bände, signiert. Und von mehreren hundert Bewerbern hatte ich das Glück. Insgesamt hat sie ihre Reihe nämlich nur zweimal verlost. 
Ich war mega happy. Aber aufgrund anderer Bücher und vor allem Lernstress hatte ich bis jetzt keine Zeit gefunden, diese Reihe zu lesen. Das ist jetzt fast ein Jahr her. 
Doch nun war es soweit. Und hier ist meine Meinung: 

 

Das Cover ist wunderschön. Ich habe es damals beim Auspacken sofort geliebt und hätte stundenlang drüberstreichen können. Die Farben spiegeln die Farben des Meeres so gut wieder. Sobald ich das Buch anschaue, denke ich einfach nur an: Wasser. Meer. Entspannen. Einfach perfekt ausgewählt für diese Reihe. 
 
 
Der Schreibstil ist… etwas schwer für mich gewesen. Ich weiß nicht warum. Aber zwischendurch hatte ich einfach arge Probleme und musste es weglegen. Es war einfach nicht immer spannend genug geschrieben. 
 
Ich weiß nicht was ich sagen soll. Elodie, die Protagonistin des Buches ist mir nicht immer sympathisch gewesen. Sie ist mir in einigen Sachen sehr nah gewesen, wenn man bedacht hatte, wie sie mit Handicaps umgeht und so weiter. Da ist sie mir ans Herz gewachsen.
Bei anderen Sachen, vor allem im Thema Männer, mochte ich sie irgendwie überhaupt nicht. 
Und auch als Tochter und beste Freundin war sie einfach nicht… ich weiß nicht… Es ist eine Hass Liebe zu ihr gewesen. 
Außerdem hat sie mich an Bella aus Twilight erinnert. Nicht immer… aber in manchen Szenen. Bella war am Anfang der Bücher ja auch eher… sehr abhängig von Edward. Zu sehr (und ich liebe die Bücher wirklich, bis auf das Glitzern…).
Die anderen Charaktere waren auch nicht immer so mein „Ding“, aber dennoch hatten sie alle etwas an sich, deswegen habe ich ja auch weitergelesen.
Ja der Inhalt.
Alles fängt ziemlich unverfänglich an. Das finde ich auch gut. Und auch die Geschichte an sich ist wirklich verdammt gut…
Es ist nur vieles so vorhersehbar. Und an manchen Stellen wird dann schon vorweggenommen, dass etwas mit einem späteren Ereignis noch zu tun hat. Das gefiel mir so gar nicht und ich war dann immer sehr frustriert.
Auf der anderen Seite gab es einfach Momente, mit denen man nicht gerechnet hat. Die waren zwar selten, aber dafür dann umso stärker und das hat das Buch dann wirklich in ein Gleichgewicht gebracht.
Dennoch hat mich das Buch nicht zu 100 Prozent berührt und erreicht.
Zum Ende hin habe ich mir immer mehr gedacht: Warum jetzt ein zweiter Band?
Für mich selber, ist dieses Buch eigentlich abgeschlossen. Ja es sind tausend Fragen für mich offen. Nicht jedes Geheimnis einer Person ist gelüftet.
Für mich ist es aber dennoch irgendwie ein Ende und das irritiert mich. Vielleicht ist das Absicht, damit man das zweite Band lesen will?
Das Buch ist für mich definitiv nicht zu 100 Prozent perfekt und es hat für mich einige negative Makel. Dennoch hat es auch sehr viele positiven Eigenschaften. Und es hat definitiv einen Platz in meinem Bücherregal verdient.
Dennoch kann ich diesem Buch keine 5 Fledermäuse schenken. Sondern es wird bei 4 Fledertierchen bleiben. Vielleicht überzeugt mich der zweite Band ja mehr?
 
 
Titel: Meeresflüstern
Untertitel:
Reihe: Band 1 von 3
Autor: Patricia Schröder
Genre: Fantasy | Romatik
Verlag: Coppenrath; Auflage: 1 (1. Januar 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3649603191
Seiten: 416 Seiten
Folge den sozialen Fledermäusen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld!

*

Ich stimme zu