Hexe Sasi | Rezensionen

Rezension zu „Sternenscherben“ [Hexe Sasi]

November 6, 2017

Mein Name ist Nora Stars und ich gehöre zur Elite des perfekten Systems. Unter meiner Haut sitzt ein Chip, der verhindert, dass ich eine der letzten Städte der Erde verlasse, denn außerhalb leben die Outsider. Wertlose Menschen, die ohne den Schutz der Stadt wahnsinnig wurden.
Ausgebildet zur Kämpferin, werde ich alles für das System tun. Aber ich bin anders, denn mein Haar ist nicht blond wie das der meisten Privilegierten, es ist pechschwarz. Und obwohl alle meine Erinnerungen vor meinem 18. Lebensjahr gelöscht wurden, erscheinen in meinen Träumen Bilder aus einem längst vergangenen Leben – einem Leben außerhalb der Stadt.

 









Nachdem es jetzt eine ganze Zeit lang still um uns war (Schande über unser Haupt), muss heute einfach endlich mal wieder eine besondere Rezension kommen.

Und dieses Buch liegt mir wirklich am Herzen.

Ihr habt es im Bild schon gesehen. Sternenscherben von Teresa Kuba!

Ich muss zugeben, dass das Cover mal wieder einer der Gründe war, warum ich als erstes auf das Buch aufmerksam wurde. Ich hatte durch FB gescrollt, wollte mich abmelden, FB war am durchdrehen und hatte mir plötzlich (ich schwöre es war SCHICKSAL) das Coverrelease beim Drachenmondverlag angezeigt. Und mein erster Gedanke war: WOW DAS MUSS ICH HABEN. 
Und als ich dann auch noch den Klappentext gelesen habe, war es um mich geschehen. Dystopie vom feinsten. Aber zurück zum Cover. Das Cover ist der Wahnsinn. Der Covergott hat einfach wieder 
zugeschlagen. Diese Blautöne. Das Auge. Die Scherben. Ich hatte es Hexe Anja geschickt mit den Worten: Sag mir beim nachfolgenden Bild das erste Wort was dir einfällt.
Ihr erstes Wort? WOW

Teresa Kuba macht es einem unglaublich leicht sie zu mögen. Die Seiten flogen nur so dahin und es war Entspannung pur. Ich bin ganz ehrlich: Ich mache normalerweise kleinere Bögen um dünnere Bücher. Warum? Ich habe immer Angst, dass das Buch viel zu schnell zu Ende ist. Dass es keine Spannung aufbauen kann. Dass ich die Protagonisten nicht mag. Dass ich die Handlung nicht verstehe. Teresa Kuba hat mir aber gezeigt, dass es doch anders geht. Dass auch Bücher unter 400 Seiten eindeutig Spannung haben. Und dass die Autoren DEFINITIV Spannung reinbringen können. Man braucht halt einen guten Schreibstil.

Also erstmal sei gesagt: EGAL was jeder von euch sagen wird, Darian ist von mir abgeleckt und gehört somit mir!
Die beiden Protagonisten sind mir unglaublich schnell ans Herz gewachsen. Warum? Einfach weil ich den Schlagabtausch zwischen den beiden so unglaublich genial finde. Dieser Humor hinter den beiden, die bissigen Kommentare von Nora. Das hat mir so unglaublich gut gefallen.
Gepaart damit, dass die beiden für ihre eigene Sache kämpfen und sich dabei so unglaublich weiter entwickeln und man einfach bis zum Schluss nicht weiß, was nun eigentlich Sache ist. Trotzdem hätte ich gerne öfter mit Nora getauscht. Wie gesagt. Darian. Angeleckt. Meiner.

Zum Inhalt sage ich euch wie immer nicht viel.
Eins nehme ich euch schon vorweg (keine Sorge, steht schon im Klappentext). Es ist einfach DIE Stelle im Klappentext, die mich sofort in den Bann gezogen hat.

„Bist du ein Wertloser, Darian?“, versuche ich ein letztes Mal, eine Antwort aus ihm herauszubekommen.„Das entscheidet nicht das System, dass entscheidest ganz alleine du, ob ich dir etwas wert bin.“

 

Diese Stelle hat mich so geprägt. Denn es stimmt. Niemand entscheidet für dich, ob jemand wertlos ist. Ob jemand weniger wertvoll ist als du. Das entscheidest ganz alleine du.

 


Das Buch ist inhaltlich für mich einfach rasant gut. Die Entwicklungen schreiten schnell voran. Man weiß aber trotzdem nie, woran man ist. Ich wusste bis zum Schluss nicht, was jetzt Sache ist und war echt auf dem falschen Holzweg. Teresa Kuba hat mich definitiv an der Nase herumgeführt. Was ich vor allem süß fand, waren die eingebauten falschen Sprichwörter. Ich verwechsle das nämlich auch sehr oft. Umso mehr hat es mir gefallen.
Ich kann aber auch hier noch mal nur betonen, dass mir gerade die Entwicklung beider Protagonisten so unglaublich gut gefallen hat. Ich hätte nie damit gerechnet, in welche Richtung sich alles entwickelt.
Und vor allem: Obwohl das Buch „so kurz“ ist: Die Detailliebe hat trotzdem nicht gelitten. Ich konnte mir alles so gut bildlich vorstellen. Mein Kino hat sich trotzdem ordentlich im Kopf abgespielt.

 

Dieses Buch bekommt von mir 5 Fledermäuse und zählt für mich definitiv zu den Monatshighlights.
Wer Dystopien liebt, wird dieses Buch auf jeden Fall lieben.
Wer sich an Dystopien erst noch rantrauen will: Dem kann ich dieses Buch erst recht empfehlen.
ABER: Ich sage es noch mal: Darian gehört mir!


Eure
Hexe Sasi





Titel: 
Sternenscherben
Untertitel: 
Reihe: Einzelband
Autor: Teresa Kuba
Genre: Dystopie
Verlag: Drachenmond-Verlag; Auflage: 1. Auflage 2017 (12. Oktober 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3959911542

Seiten: 240 Seiten

Folge den sozialen Fledermäusen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld!

*

Ich stimme zu