Hexe Anja,  Rezensionen

Rezension | Iskari – Kristen Ciccarelli

Loading Likes...

Werbung | Rezensionsexemplar
Iskari – Die gefangene Königin | Band 2| Kristen Ciccarelli
400 Seiten | Heyne Verlag | Erschienen am 29. Oktober 2019
eBook: 13,99 €, Print: 17,00 € | Weitere Informationen: Verlag

Ich habe endlich wieder gelesen! Und es hat sich wie Nachhause kommen angefühlt! Aber …

Oh man … Iskari … ich kann mich noch gut an den ersten Band erinnern, den ich zusammen mit Hexe Sasi gelesen habe … er hat mir so wahnsinnig gut gefallen, weil ich die Geschichte um Asha und Torwin einfach so sehr gefeiert habe und als dann der zweite Band rauskommen sollte, war ich so unglaublich gespannt darauf, wie es mit den Beiden endlich weiter gehen sollte … bis .. ja … bis ich den Klappentext gelesen habe:

Um ihr Volk zu retten, gibt die stolze Roa ihre Freiheit auf und heiratet den jungen Drachenkönig Dax. Obwohl sie einem anderen versprochen war. Und obwohl sie Dax für den Tod ihrer Zwillingsschwester Essie verantwortlich macht. Nur als Königin kann sie ihrem Volk Frieden bringen.

Doch dann entwickelt sie tatsächlich Gefühle für Dax. Bis sie von den Feinden des Drachenthrons ein unglaubliches Angebot erhält: das Leben ihrer Schwester für den Tod des Königs. Wie wird Roa sich entscheiden?

Ich war richtig traurig und gleichzeitig unsicher, als ich gelesen habe, dass es gar nicht mehr um Asha gehen sollte. Zwar hat man ‘Roa’ und ‘Dax’ bereits kennen gelernt und ich habe Dax auch sofort gemocht, aber ich war wirklich sehr enttäuscht, als es hieß, dass die Geschichte nun um die Beiden gehen sollte.

Daher war ich nicht sicher, wie ich an dieses Buch heran gehen sollte und habe es etwas hinaus gezögert … Schande über mich, ich weiiiß ._. aber schlussendlich (nachdem Hexe Sasi mir dezent 200x in den Hintern getreten hat) habe ich mich endlich rangewagt.

Zuerst mal … das Cover ist einfach Hammer! Bereits bei Band 1 war ich hin und weg davon, weil es einfach so … herrlich düster, sanft und doch hart erscheint. Die Feder fand ich richtig schön und wenn man den Inhalt der Geschichte kennt, kann man schon den Zusammenhang verstehen. Im Originalcover “The Caged Queen” ist es ein leicht gebogener Sicheldolch, der irgendwie auch passt. Ich persönlich finde das mit der Feder trotzdem schöner, weil es mich einfach an ‘Essie’ erinnert und ich mochte sie wirklich sehr!

Aber was ist jetzt eigentlich mit dem Inhalt? Wie schon gesagt; war ich extrem unsicher, ob mich dieses Buch mitreißen würde oder ob ich irgendwann stoppen müsste – diese Befürchtung war auch einer der Gründe, wieso ich so lange gewartet habe, dieses Buch anzufangen. Die Handlung selbst schließt flüssig an das Ende von Band 1 an und man erfährt tatsächlich wie es weiter geht … aber halt ohne Asha, was wirklich schwierig für mich war … zumindest hab ich das am Anfang geglaubt.

Tatsächlich wurde ich positiv überrascht, je weiter ich gelesen habe. Die Geschichte um Roa und Dax hat mich richtig gepackt und ich musste mich oftmals regelrecht ZWINGEN mit dem Lesen aufzuhören und eine Pause zu machen. Niemals hätte ich gedacht, dass mich dieses Buch so positiv überraschten könnte … Ich hab wirklich bis zum Schluss mitgefiebert und hatte keine Ahnung, was Dax wirklich gedacht hat – die Geschichte ist zwar in der dritten Person geschrieben, im Grunde bekommt man jedoch nur Roas Gedanken und Gefühle mit, wodurch ich da wirklich mal saß und nur dachte: … hä …? Aber … aber … wieso … 🙁

Nur um dann am Ende da zu sitzen und sich zu denken: … ALTER! … DAS hätte ich jetzt nicht gedacht …

Also sorry … aber dieses Buch war wirklich viel, viel besser, als ich am Anfang gedacht hätte. Es war so überraschend gut geschrieben, die Spannung wurde immer weiter aufgebaut und die Gefühle sind wunderbar rüber gebracht worden. Und ehrlich … ich war einfach geflasht, als ich das Buch schließen musste … einfach … wow.

Das Buch hat seine 5 Fledermäuse eindeutig verdient! Und ich bin unendlich froh, dass ich das Buch wirklich doch noch gelesen habe und mich nicht meiner Angst hingegeben habe.

Wart Ihr auch mal in dieser Situation? Das ihr regelrecht Angst vor einem Folgeband hattet und dieses dann einfach Wow war am Ende? Erzählt es Mir!

       

Folge den sozialen Fledermäusen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld!

*

Ich stimme zu