Hexengedanken

Warum man nicht alles für sich beanspruchen kann…

August 19, 2018

Einen wunderschönen guten Abend ihr Fledermäuse

Heute mal in der Gedankenecke mit einem ernsteren Thema, welches ich jetzt schon viel früher ansprechen wollte:
Themen und warum man diese nicht immer für sich beanspruchen kann.

Als wir Bücherhexen wieder aus unserer Pause zurück kehrten, war für uns klar: Wir brauchen Neues auf unserem Blog. Es reichte uns nicht mehr, nur zu rezensieren. Das waren nicht wir. Wir wollten mehr. Wir wollten nach und nach mehr einfügen.
Also haben wir angefangen, das erste Thema zu integrieren: Den Manga Monday.

Den Manga Monday gibt es in vielen verschiedenen Formen auf den verschiedensten Blogs. Es gibt ihn als reine Cover-Vorstellung, es gibt ihn als kurzes „Reinlesen“. Tja und wir unser Ziel war es, euch unsere liebsten Mangas (oder auch mal Fehlgriffe, sobald wir sie finden) vorzustellen, ob komplett abgeschlossene Bänder oder noch offene. Euch mitzunehmen. Euch zu zeigen, WARUM wir ausgerechnet diesen Manga so lieben oder ausgerechnet diesen ausgewählt haben.

Was darauf folgte war… das war nicht das Bookstagram was wir kannten. Wir bekamen private Nachrichten. Zuerst nur eine, wo man es relativ schnell klären konnte (auch wenn wir trotzdem unsere Köpfe schüttelten). Dann folgten weitere.

Warum wir denn niemanden markieren? Warum wir die Idee von demjenigen klauen? Dies sei eine gerade begonnene Aktion und man könnte es verwechseln. Leser könnten Blogs nicht mehr auseinander halten, weil das gleiche Oberthema genannt werden würde.

Und ab da haben wir STOP gesagt.
Jeder hat irgendwann mal mit einem Thema angefangen, es gibt hunderte „Wochenrückbklicke“, „Monatsrückblicke“, „Medienkategorien“ in verschiedenster Ausführung. Aber soll ich euch mal was sagen? Ihr wart nicht die ersten, die das erfunden habt. Ihr wart nicht die ersten, die gesagt haben: Das ist jetzt meins. Es gab immer jemanden vor euch, der zuerst da war.

Genau so war es beim Manga Monday. Wir haben den Hashtag bei Instagram gesehen und gedacht: Yeah, so nennen wir die Kategorie. Wir haben noch nicht mal großartig gegooglet, welche Blogs alle den Manga Monday haben. Das haben wir hinterher dank unserer lieben Streifenhörnchen Gang rausgefunden. Es gibt so viele wunderbare Blogs mit diesem wundervollen Beitrag. Und keiner von diesen Blogs steht sich im Weg. Keiner von diesen Blogs missgönnt sich diesen Erfolg. NEIN, jeder macht sein Ding aus diesem Beitrag. Jeder macht etwas eigenes, BESONDERES daraus. Und das macht das Bloggen aus. Dass jeder sich aus eigenen Kräften hervorheben kann, weil er aus den Beiträgen, die es in Vielzahl gibt, etwas EIGENES besonderes macht. Und nicht, weil es heißt: Ich hab das aber zuerst erfunden (obwohl jemand anderes schon vor mir da war, aber ich sag das trotzdem).

Einige werden sich jetzt sicherlich fragen: Wo ist euer Manga-Monday hin?
Er ist noch da. Wir haben ihn umbenannt in Mitten im Manga (schaut gerne vorbei). Nein, wir haben nicht den Kopf eingezogen, aber Anna von Fuchsias Weltenecho hatte sich unsere Beiträge angeschaut und dann diesen perfekten Namen rausgehauen. Besser hätte er nicht passen können (Danke nochmal♥)

Dennoch haben diese kleinen, kurzen Diskussionen dazu geführt, dass uns tatsächlich wieder kurzfristig die Lust am Bloggen vergangen ist (hahahaha ist das zu glauben? Ich glaub es selber noch nicht). Es war einfach ein Stein im Magen.
Leute: Macht euer Ding. Ihr wollt eine neue Kategorie auf eurem Blog? Dann macht es! Als Tipp: Schaut vorher nach, wie oft es dieses Thema schon in welcher Weise verbreitet gibt. Sicher ist: Den Manga Monday gibt es schon vielfach 😉

Als Abschluss sei gesagt: Dies hier ist allgemein kein Angriff, eher eine Bitte darum, dass alles wieder etwas runtergeschraubt wird und alle wieder mal etwas freundlicher miteinander umgehen. Selbst der Umgangston könnte etwas netter sein. Es wäre einfach schön, wenn wir uns alle auf das konzentrieren, was wir lieben: Bloggen und nicht das elendige konkurrieren.

In dem Sinne: Schlaft gut und habt eine gute Nacht!

Folge den sozialen Fledermäusen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld!

*

Ich stimme zu